Für Pankow-Süd und Heinersdorf: Da sein-zuhören-handeln

Liebe Bürgerinnen und Bürger von Pankow-Süd und Heinersdorf,

 

ich möchte mich bei allen, die mich in den letzten Jahren unterstützt haben, ganz herzlich bedanken. Ich durfte Sie zwei Legislaturperioden als direkt gewählte Abgeordnete vertreten. Mein Mandat habe ich mit viel Leidenschaft für das politische Gestalten wahrgenommen. Leider hat es dieses Mal nicht für weitere fünf Jahre gereicht. Ich gratuliere Udo Wolf zu seinem Ergebnis.

 

Mir haben die 10 Jahre als direkt gewählte Abgeordnete für Pankow-Süd und Heinersdorf sehr viel Freude bereitet und ich konnte gemeinsam mit der SPD vor Ort viel für den Kiez und die Bürgerinnen und Bürger erreichen.

So hat zum Beispiel die Westerland Musikschule auf meine Initiative hin gerade ihre neuen Räume im Atelierhaus in der Prenzlauer Promenade eröffnet. Zudem sind die Planungen für das ehemalige Güterbahnhofgelände nun auf den Weg gebracht: Hier werden auch auf mein Wirken hin neue Schulstandorte sowie bezahlbarer Wohnraum entstehen.

 

In meinem Engagement habe ich viel Unterstützung und Zuspruch von Akteuren vor Ort erfahren. Ich danke allen Trägern, Vereinen, Kirchen, Unternehmen und Gewerbetreibenden sehr herzlich für die gute und erfolgreiche Zusammenarbeit. Gerne möchte ich mit Ihnen im Gespräch bleiben.

 

Ich werde auch zukünftig die Entwicklungen im Kiez gerne weiter begleiten und mich in der SPD Pankow für einen sozial gerechten Bezirk stark machen.


Bitte beachten Sie, dass dies hier meine Abgeordnetenwebsite ist. Für alles rund um mein Amt als Senatorin für Bildung, Jugend und Wissenschaft bitte ich Sie, direkt die Website der Senatsverwaltung zu besuchen unter http://www.berlin.de/sen/bjw/. Bitte nutzen Sie auch nur die dort angegebenen Adressen und Kontaktdaten, wenn Sie mich als Senatorin kontaktieren wollen.

 

Ihre Sandra Scheeres

 
 

Topartikel Kiez Eröffnung des 2. Eschengrabenfestes

Das Fest ist offiziell eröffnet. Mit dabei: Die Wahlkreistorte.

Veröffentlicht am 17.09.2016

 

Verkehr Verkehrssituation Pankow-Nord: Wird Blankenburg zur Insel?

Die Verkehrslage im Pankower Norden ist schon länger chaotisch und sorgt in den Hauptverkehrszeiten für lange Staus. In Blankenburg spitzt sich diese Lage zu und sorgt nicht nur für schlechte Stimmung, sondern auch für Probleme in der Einsatzbereitschaft der Feuerwehr oder in der Mobilität von Menschen mit Einschränkungen.

Die bereits angespannte Verkehrssituation im Pankower Norden wurde durch die Bauarbeiten an der Löffelbrücke, die vom April 2017 bis zum 1. Quartal 2020 andauern sollen, weiter verschärft. Gleichzeit ist noch 2017 geplant, die B2 in Malchow und den Zubringer zur A114 zu sanieren. Das bedeutet weitere Umleitungen durch Weißensee, Heinersdorf und Blankenburg. Darüber hinaus gehen die Bauarbeiten am Schienennetz der Bahnstrecke Berlin-Bernau weiter, was ebenfalls zu Behinderungen des ÖPNVs, die teilweise mehrwöchig sein werden, führen wird. Für die Blankenburger heißt das, mehr Zeit für den SEV einzuplanen.

 

Veröffentlicht von SPD Blankenburg-Heinersdorf am 15.06.2017

 

Infrastruktur Mehr Sicherheit auf Blankenburger Wegen

Vielen Blankenburgern ist in letzter Zeit aufgefallen, dass Straßenschilder und Poller zur Sicherung der Wirtschafts- und Wanderwege entlang des Blankenburger Pflasterwegs verschwunden sind. Vermehrt erreichten uns Aussagen über PKW, die in hohem Tempo über die Felder zwischen Pflasterweg und Märchenland fuhren.

Aufgrund der akuten Gefahr für Spaziergänger und Wanderer haben sich der Bezirksverordnete Yasser Sabek und der Abgeordnete Dennis Buchner an das Bezirksamt gewandt. Das Ordnungsamt wird nun aktiver in diesem Bereich auftreten. Außerdem möchte das Bezirksamt zwei zusätzliche Schranken für das Haushaltsjahr 2018 einplanen. Wir werden uns dafür einsetzten, dass die Schranken auch tatsächlich eingebaut werden.

Die kleine Anfrage können Sie unter folgendem Link einsehen. Vandalismus am Wirtschaftsweg Blankenburger Pflasterweg

Veröffentlicht von SPD Blankenburg-Heinersdorf am 22.05.2017

 

Abteilung Aktionstag "Berlin machen" - Die SPD Pankow-Süd ist dabei

Am 6. Mai waren wir gemeinsam mit der Initiative Brennerberg anlässlich des Aktionstages "Berlin machen" auf dem Brennerberg in unserem Kiez unterwegs und haben mit vielen freiwilligen Helferinnen und Helfern sowie Schaufel und Besen den Spielplatz und den Park auf Vordermann gebracht. Wir wollen es aber nicht bei dieser einmaligen Aktion belassen, sondern werden uns in der Initiative Brennerberg auch weiterhin für einen schöneren Brennerberg einsetzen!

Veröffentlicht von SPD Pankow-Süd am 16.05.2017

 

Abteilung SPD Pankow-Süd auf Klausurtagung in Schmöckwitz

Am Wochenende war es wieder soweit, die Abteilung hat sich zu ihrer jährlichen Abteilungsklausur getroffen. Dieses Jahr waren wir in der schönen Projekt- und Begegnungsstätte Vereinigung Junger Freiwilliger in Schmöckwitz und haben uns dort zwei Tage intensiv mit den Themen Soziale Gerechtigkeit und Armut in Deutschland und Berlin sowie der Wahlkampfplanung für die Bundestagswahlen im September beschäftigt.

Veröffentlicht von SPD Pankow-Süd am 16.05.2017

 

RSS-Nachrichtenticker

RSS-Nachrichtenticker, Adresse und Infos.

 

WebsoziCMS 3.4.9 - 229201 -

Links

                            https://jup.berlin/

                           

Besuchen Sie mich auf Facebook!

 

Termine

Alle Termine öffnen.

06.07.2017, 19:30 Uhr Abteilungssitzung
Thema: Aktuelles aus dem Bezirk - Das Pankower Tor

03.08.2017, 19:30 Uhr Abteilungsstammtisch
Wie immer in der Sommerpause kommen wir anstelle der Abteilungssitzung gemütlich im Biergarten zusammen.

02.09.2017, 15:00 Uhr - 18:00 Uhr Kinderfest der SPD Pankow-Süd

Alle Termine

 

Auf den Punkt gebracht

"Denn wer den Reichtum, den Kinder bedeuten, erleben will, der muss die Armut von Kindern bekämpfen."

(Sandra Scheeres bei der Aktuellen Stunde am 11. Oktober 2007 zum Thema Kinderarmut)

 

Besucherzähler

Besucher:229202
Heute:81
Online:2